WERBUNG

Am Donnerstag den 30.04.2015 fand in der Essener Weststadthalle das Konzert der vierköpfigen Mädchenband SCANDAL statt. Überraschenderweise fand sich hier ein szeneuntypisches Publikum zusammen, dessen Altersdurchschnitt vergleichsweise erhöht war. Nicht zuletzt wird der Anime „BLEACH“ dazu beigetragen haben, dass ebenso internationale, sowie deutsche Gäste nach Essen reisten, um SCANDAL zu sehen.

scandal-4

Anders als bei anderen J-Konzerten waren die beiden Schlangen vor der Halle überraschend und ungleich lang. So waren die VIP-Upgrade-Besitzer bereits 3 Stunden vor dem Auftritt vor der Halle. Reguläre Besucher allerdings waren nur eine Hand voll vor Ort. Kurz vor dem VIP Einlass änderte sich das allerdings schlagartig. Die Weststadthalle hat eine vergleichsweise breite Bühne, so dass hier viele Fans nebeneinander stehen konnten, jedoch war hier nach schätzungsweise 25 Reihen schon Ende. Wie viele Besucher das Live nun letztlich gesehen haben, lässt sich schwer sagen.

Als das Tourpersonal der Band die Bühne zum Aufstellen und Stimmen der Instrumente betrat, brach frenetischer Jubel aus. In der J-Rock Szene zwar nicht ungewöhnlich, allerdings freuten sich die Roadies darüber sichtlich. Als dann der Hinweis kam, dass bei diesem Konzert weder Videos noch Fotos gemacht werden dürfen, waren wir nur noch Augenblicke von einem grandiosen Auftritt entfernt.

Ein paar Minuten verspätet, betraten die vier Mädels die Bühne und verneigten sich vor dem Publikum. Auch wenn hier das Intro der Band im Hintergrund pumpte, so umgab die Bühne doch irgendwie eine Aura der Ruhe. Die Ruhe vor dem Sturm – denn was später folgte, war feinster Girly-Rock auf musikalisch sehr hohem Niveau.

scandal-8

Warf man einen Blick auf die Effektpedalerie der Bassistin Tomomi war bereits klar, dass sie hier keine halben Sachen macht. So waren hier zahlreiche Effekte vertreten, die sie ihren Griff in die Saiten von einem dumpfen Ton, über ein verzerrtes, E-Gitarren-ähnliches Kreischen bis hin zu einem knackigen Slapsound verändern ließen.

scandal-47Sängerin Haruna hatte gewohnt gute Laune und ging bereits ab dem ersten Song gut ab. Sie ist eine der Musikerinnen, die ihre Sounds in sämtlichen Körperteilen fühlen und dies jedem in der Halle eindrucksvoll mitteilen. So hüpfte sie mit ihrer Gitarre auf der Bühne hin und her und tanzte zu ihren wuchtigen Rhythm-Riffs. Öfters schaute sie zu ihren Bandmitgliedern herüber, die, davon sichtlich angestachtelt, noch mehr aus sich herausgingen, als dies ohnehin schon der Fall war. Für den Song OYASUMI kam Multitalent Rina sogar hinter ihren Drums hervor, hing sich eine Gitarre um und sang gemeinsam mit ihren Mädels.

Das reguläre Set beinhaltete 15 Songs. Die Mädels kamen aber nach einer kurzen Pause für zwei weitere Songs auf die Bühne zurück. Die Zugabe beinhaltete den BLEACH Titelsong HARUKAZE, auf den viele angereiste Fans an diesem Abend sicherlich gewartet hatten.

Alle Fotos vom Konzert findet ihr in unserer Galerie!

Wir bedanken uns bei allen Fans für das Teilen unserer Beiträge und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen! 

Setlist:

1. love in action
2. Satisfaction
3. DOLL
4. Shunkan Sentimental
5. SCANDAL BABY
6. Kagen no Tsuki
7. Onegai Navigation
8. Hon wo Yomu
9. Kan Biiru
10. Oyasumi
11. Departure
12. Taiyou to Kimi ga Egaku STORY
13. Yoake no Ryuuseigun
14. Your song
15. Image

Encore:
16. HARUKAZE
17. EVERYBODY SAY YEAH!

Fotos: © Steven Lew für Ohanami.de – Vervielfältigung untersagt!