Wie kaum eine andere, kann die japanische Gesangskünstlerin Ayumi Hamasaki auf eine erstaunliche und steile Karriere zurückblicken. Die bei Avex Japan unter Vertrag befindliche 38 jährige hat allerdings nun eine erschreckende Diagnose bekommen. 

Nachdem die Sängerin bereits während ihrer Tour im Jahre 2000 unter einer Infektion im linken Ohr litt, verlor sie seitdem graduell dessen Hörfähigkeit. Ärzte rieten zu Ruhe. Auch die Bitte, sich nicht lauten Umgebungen auszusetzen, ignorierte Hamasaki für ihre Karriere. Sie kompensierte den Verlust mit ihrem rechten Ohr. Nun allerdings postete das Team Ayu auf seinem Blog, dass auch das rechte Ohr stark geschädigt sei. Die Sängerin sei demnach vor dem Start der diesjährigen Tour vor den Konzerten von Übelkeit und Schwindel geplagt und müsse sich ständig übergeben – sie verlor ihren Gleichgewichtssinn. Der Zustand des rechten Ohres verschlechtert sich rasend, sodass sich die Sängerin natürlich zurecht bereits Gedanken zu ihrem weiteren Leben macht. 

Hamasaki Ayumi wurde am 02. Oktober 1978 in Fukuoka geboren und ist seit 1985 im Musikgeschäft tätig. Am 08. April 1998 veröffentlichte sie ihr erstes Werk „Poker Face“ unter dem japanischen Major Label Avex Trax. 2016 erschien ihr mittlerweile 17. Studio Album Made in Japan