WERBUNG

Für viele unter uns Japan-Enthusiasten ist heute ein aufregender Tag. Es wurde ein Freihandelsabkommen zwischen Japan und der EU unterzeichnet. Damit tritt das bisher größte Abkommen seiner Art in der Geschichte der Europäischen Union in Kraft.  


Der Begriff „Freihandelsabkommen“ wurde 2013 das erste Mal benutzt. Laut Definition ist es ein Pakt, der Zölle und andere Hürden im Handel mildern soll, um letztendlich das Wachstum zu fördern. Nicht zuletzt soll hier natürlich auch gegenüber den USA ein Exempel statuiert werden, denn in der jüngsten Vergangenheit wurde der dortigen Regierung gegenüber Japan und auch der EU eine eher rückschrittliche Handelspolitik vorgeworfen.

Im ersten Schritt sollen vor allem Elektronik und Autos aus Japan für uns interessanter werden. Dafür bekommen Menschen aus Fernost unsere Milch- und Fleischprodukte oder auch Wein günstiger.

Doch es gibt auch Kritik am Freihandelsabkommen: So sollen Klimaziele durch die Umsetzung des nun regeren Handels gefährdet gesehen werden…