Star Wars auf Ohanami? Jep, denn auf der japanischen Kickstarter Variante Makuake ist das Projekt eines Teams finanziert worden, welches berühmte Star Wars Charaktere im traditionellen ukiyo-e Stil verewigen will.

detail_978_1434703038

Ukiyo-e ist ein berühmter, japanischer Kunststil, welcher zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert unter anderem durch den berühmten Künstler Katsushika Hokusai geprägt wurde. Werke entstehen dabei in zwei Schritten: Zunächst wird das Gemälde mit Farbe auf einen Holzblock gemalt. Danach werden die Umrisse eingeritzt und teilweise Flächen ganz weggenommen, sodass man mit diesem Holzblock dann Drucke mit Tinte anfertigen kann. Für jede Farbe wird ein neuer Holzblock mit neuen Ritzmustern angefertigt, bis das komplette Bild mit allen Flächen fertig ist.

Das Star Wars / ukiyo-e Crossover kommt dabei nicht von ungefähr. So ist bekannt, dass Star Wars Erfinder George Lucas durch den japanischen Filmemacher Kurosawa Akira beeinflusst worden ist. Besonders der Film „The Hidden Fortress“ wird oftmals als direkte Inspiration für George Lucas‘ ersten Star Wars Film referenziert.

Die Kampagne ist mittlerweile vollständig finanziert und drei Prints sind bereits lizensiert worden. So kann man zwischen Darth Vader, der Schlacht von Hoth und Königin Amidala mit R2D2 wählen. Die Preise für die Werke liegen zwischen 400 und 1300 US Dollar.